Tag 14 Nachtrag: Motor aus!!

So, das war es also mit Rumänien. Hier nur noch ein kleiner Nachtrag (obwohl wir nicht mehr „unterwegs“ sind!): Ich möchte mich einmal ganz herzlich für all die netten Kommentare, aufmunternden Worte und Tipps bedanken, die wir hier über die Homepage oder über andere Messenger erhalten haben. Das hat wirklich…

Weiterlesen…

Tag 14: Auf die Schnelle nach Hause

Ich habe es also tatsächlich wieder getan: an einem Stück eine Distanz von knapp 1000 Kilometern zurückzulegen. Beim ersten Mal schwor ich mir noch „nie wieder“, aber wen interessieren schon die Sprüche von gestern? Und weil die Wetterprognose gestern ordentliches Wetter auf meinem Weg versprach, sprach nichts gegen diesen Ritt!…

Weiterlesen…

Tag 13: Führungswechsel

Heute Nacht um 02:30 Uhr schreckte ich aus dem Schlaf auf… und fühlte mich, wie in einem Horrorfilm! Lautes Geheul, Fauchen, Bellen in einer noch nie gehörten Intensität… Ein paar Stunden vorher hatte ich doch noch davon geschrieben, wie wenig geheuer mir die streunenden Hunde sind! Dieser Höllenlärm dauerte (gefühlt)…

Weiterlesen…

Tag 12: Planlos in Rumänien!

Der Ärger begann unmittelbar nach dem Start! Die Unterkunft war toll. Das Frühstück war super, kein Grund zur Beschwerde! (vielleicht bis auf den ungebetenen Frühstücksgast… siehe Bild!) Omelette nach kubanischer Art (Brigitte weiss,  was ich meine?😘) Und dann ging es aufs Moped. Und ich wollte die neue Route aktivieren… und…

Weiterlesen…

Tag 11: Und es gibt doch tolle Straßen!

Als wir heute morgen aufgewacht sind, war das Gewitter fortgezogen und England stand im Halbfinale. Von dem Spiel haben wir natürlich auch nicht alles gesehen. Nach der Halbzeit haben wir ausgeschaltet, uns umgedreht und sind eingeschlafen (höre ich jetzt irgendjemanden alter Mann sagen? 🤫) Nee, ganz im Ernst, wir waren…

Weiterlesen…

Tag 10: Zurück in die Berge

Es war nicht die Musik. Es waren die Mücken, die uns heute morgen weitergetrieben haben! Der nette „Barkeeper“ hatte extra für uns auf der Terrasse (direkt am Kanal) ein Public Viewing mit Beamer und selbstgebauter Projektionswand aufgebaut und wir hätten tatsächlich ab 22:00 Uhr das Spiel Spanien gegen Frankreich zu…

Weiterlesen…

Tag 9: Weiter geht’s nicht!

Eine etwas irreführende Überschrift? Gemeint ist „weiter weg“ und unsere Tour geht natürlich weiter, wir sind noch nicht am Ziel! Wir haben den südöstlichsten Punkt unserer Tour erreicht. Knapp 3.000 Kilometer von zu Hause sind wir jetzt mitten im Donaudelta angekommen. Die ursprünglich geplante Ortschaft Murighiol haben wir durchfahren. Dort…

Weiterlesen…

Tag 8: Ab in den Backofen

Bevor ich zu diesem richtig heißen Tag komme, nochmal kurz zurück nach Bran: Eigentlich soll das ja der Stammsitz des Grafen Dracula sein. Tatsächlich  gab es den ja nie… Es ist aber so, dass auch der Fürst Vlath, das historische Vorbild, worauf der Schriftsteller Bram Stoker zurückgegriffen hat, hier vermutlich…

Weiterlesen…

Tag 7: Auf dem Weg zu Dracula!

Vermutlich wird der Beitrag heute kürzer… wir waren sehr lange unterwegs. Über den Transfagarasan (der andere große Pass über die Karpaten!) ging es nach Bran. Das ist die Stadt in der das Schloss von „Dracula“ steht… Leider war heute Sonntag und alle, wirklich alle, waren auf dem Pass unterwegs. All…

Weiterlesen…

Tag 6: Und wieder einen Haken gemacht!

Was eine Bucketlist ist, wissen vermutlich die meisten… alle die Dinge, die man schon immer mal machen wollte! Für unzählige Motorradfahrer und -fahrerinnen zählt die Transalpina dazu! Die Transalpina, auch als Drum național 67C (rumänisch für „Nationalstraße 67C“, kurz DN67C) bezeichnet, ist eine touristisch bedeutsame Straße in Rumänien. Sie durchquert…

Weiterlesen…

Tag 5: Weiter geht die wilde Fahrt!

Heute kommt der Beitrag ein wenig später. Ich mußte mich ersteinmal von dem grandiosen Spiel erholen. Deutschland ist raus (unverdient… nur meine Meinung!), aber mit absolut erhobenen Haupt. Was für ein Unterschied zu den letzten Turnieren. Jetzt aber genug mit Fußball! Heute Morgen fiel das Frühstück etwas spartanisch aus… ohne…

Weiterlesen…

Tag 4: Walking in Timișoara

Die Nacht war okay, für mich aber schon gegen 06:30 Uhr beendet. Die Straßenbahn vor dem Fenster ist nicht wirklich leise! 😉 Nach dem Frühstück ging es zu Fuß erneut in die Stadt, diesmal bei herrlichstem Wetter. Timișoara war der Ausgangspunkt der rumänischen Revolution gegen die kommunistische Diktatur Nicolae Ceaușescus.…

Weiterlesen…

Tag 3: Ein Tag zum liegenbleiben? Oder hinlegen?

Die Unterkunft, die wir gestern gefunden hatten, war wirklich gut. Wir konnten sogar das spannende Spiel zwischen der Türkei und Österreich sehen. Der einzige Wermutstropfen: die Wirtin sagte uns bereits bei der Anmeldung, dass sie um 08:00 Uhr aus dem Haus müsse, wir daher ab 07:00 Uhr frühstücken können. Wir…

Weiterlesen…

Tag 2: Rüber über den Balaton

Die erste Nacht im Zelt haben wir (oder hat uns?) geschafft… Ich war schon um 06:30 Uhr vom Rauschen der Blätter wach… Ich dachte im ersten Moment, es würde regnen. Das tat es dann aber den ganzen Tag nicht mehr! Dann aufgestanden, Waschraum besucht, Sachen zusammengepackt. Als Michael schließlich seine…

Weiterlesen…

Tag 1: Have you ever seen the rain?

Nach einem tollen Fußballspiel (das wird am Freitag eine ganz harte Nuss!) ging es relativ spät ins Bett und heute morgen früh wieder raus. Duschen, Frühstück und aufladen… Pünktlich um 09:00 Uhr ging es über Köpenick auf die Autobahn in Richtung Dresden… immer die Wolken im Blick. Kurz vor der…

Weiterlesen…