2014 – Südnorwegen

Von Fagernes nach Hause (4. & 5. Juni)

©14_06_04_Fahrt nach Horten 007Der Blick nach draußen verhieß am Morgen nichts Gutes. Über Nacht hatte sich das gute Wetter verzogen und dicke Regenwolken hingen am Himmel. Also beschlossen wir einstimmig, die Rückfahrt anzutreten.

Der Dauerregen wurde ein echter Test für die Regenkleidung und jede Pause bei einer Tasse Kaffee wurde gerne angenommen.

Es regnete dann fast durchgehend, die Fotoapparate blieben daher auch durchgehend eingepackt.

©14_06_04_Fahrt nach Horten 018In Hønefoss lernte ich ausser dem beeindruckenden Wasserfall (siehe Foto) auch noch einen echten Troll kennen, der mir einen Parkplatz verkaufen wollte…

Nach einem letzten Halt an der größten Skiflugschanze der Welt, der Vikersundbakken (225 Meter), machten wir noch einen kurzen Verwandtenbesuch (leckere Suppe, aber nichts für Vegetarier!!!), um schließlich im Vandrerhjem Horten zu übernachten.

Skiflugschanze Vikersundbakken

Skiflugschanze Vikersundbakken

Der Schlafsalon

Der Schlafsalon

Der nächste Morgen schenkte uns ohne Frühstück eine 30Km-Autoibahn-Baustelle im strömenden Regen und auf der Fähre requirierten wir fast einen Salon und wandelten die Bänke in Schlafplätze um.

Bei Windstärke 5-6 ging es sowohl über das Skagerrak wie auch anschließend weiter durch Dänemark nach Hause. Ab Dänemark kam dann nur noch Regen hinzu (so kenne ich mein Dänemark…!).

Kommentare sind geschlossen.