Tag 2: Rüber über den Balaton

Die erste Nacht im Zelt haben wir (oder hat uns?) geschafft… Ich war schon um 06:30 Uhr vom Rauschen der Blätter wach… Ich dachte im ersten Moment, es würde regnen. Das tat es dann aber den ganzen Tag nicht mehr!

Dann aufgestanden, Waschraum besucht, Sachen zusammengepackt. Als Michael schließlich seine verfrorene (das ist und bleibt ein Insider!) Nase aus seinem Zelt steckte, stand bei mir nur noch das Zelt.

Slowakisches Frühstück 😂

Allerdings holte er sehr schnell auf… Das vorbestellte Frühstück war schon etwas besonderes… egal, der Kaffee war sehr lecker!

Kurze Kaffeepause am Straßenrand!

Und weshalb schreibe ich soviel? Weil die anschließende Fahrt durch Ungarn nicht viel hergab. Wir kamen an zwei Burgen vorbei (ein Teil der Familie Selle sollte sie kennen!)

Sieht schon eindrucksvoll aus!

und ließen den Balaton bis Tihany rechts liegen, setzten dort mit der Fähre über.

Auf hoher See 😂

Schließlich führte uns das Navi zum Campingplatz in Tamasi… dumm das dieser seit letztem Jahr wegen Pleite geschlossen hatte…

Komfortabler als im Zelt!

Dreihundert Meter weiter fanden wir dann ein Zimmer, direkt davor die Gastwirtschaft „Relax“ und so konnten wir noch die letzten 20 Minuten vom Sieg der Holländer sehen.

So schmeckt Fußball noch besser!

Hoffentlich macht Rumänien jetzt die Grenzen nicht dicht !

2 Kommentare

  1. Brigitte Asmussen

    Alle Achtung so ein Frühstück stärkt einen ja für den ganzen Tag….
    Weiterhin viel Spaß. L.G. Gittus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.