So langsam wird’s eng…

Fast fertig… jetzt noch 1000m Schwimmen 🙂

Sonntag soll es also losgehen… bis dahin steht noch ein Punktspiel im Tennis an, eine Geburtstagsfeier bei einer lieben Freundin und eigentlich auch noch ein Slotcar-Rennen… eigentlich! Alles geht eben nicht. Und natürlich gab es auch noch eine Trainingseinheit im Fitness-Studio…

Damit stehen (heute mit gerechnet) also zwei Tage zum Packen zur Verfügung.

Bevor es losgeht, folgt mal wieder die übliche Prozedur: Scottoiler auffüllen, ein oder zwei Sicherungen meiner kleinen Extras mit Kontaktspray säubern und gegen Staub versiegeln.

Dann natürlich die vorderen Seitentaschen mit dem Regenzeug anbauen, Airhawk aufziehen, Kettenoil sicher im Köcher verschließen… usw. usw.

Und selbstverständlich wird die Dame auch noch einmal geputzt… ja, ich weiß: spätestens in Berlin sieht man davon nix mehr. Trotzdem!

Der typische S100-Putz!

Kaum war ich fertig, setzte dann das Unwetter ein… aber im trockenen Carport mit einem Hasseröder und guter Musik lässt es sich gut aushalten!

Mal schauen, wie lange das hält!

Und der Abend wird abgeschlossen mit dem Check der Technik: Kameras, Fernbedienungen, Ladegeräte, Akkus etc. Das alles geht morgen an Bord!

Nur ein Teil der Technik…

Und morgen geht’s mit den Klamotten weiter.

3 Kommentare

  1. Hallo Frank, ich wünsche dir auf der Tour viele Abendteuer, gutes Wetter und eine immer gut gelaunte Horizontjägerin.

  2. Moin Frank,
    ich drück Dir und deiner gesamten „Technik“ sämtliche Daumen.
    Durchhalten und in gleich gutem Zustand wieder zu Hause ankommen.
    Hasseröder hab ich nicht, so wird es demnächst wohl ein Franziskaner Weißbier werden. Du weißt schon noch, von der Brauerei mit Papst Franziskus auf dem Label .

  3. Arno Runge Runge

    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Tour und komme gut wieder zurück

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.